AntiKohlekraftbewegung.de
"Bürger für Klimaschutz"
Business picture

Termine

Senden Sie uns Ihre aktuellen Termine - wir veröffentlichen sie hier.

Jederzeit aktuell: Dort treffen, wo es am meisten schmerzt - beim Profit. Jetzt zu reinen Ökostromanbietern wechseln! Weitere Informationen unter: Kohleausstieg selbermachen ! (a.k.a. Atomausstieg selber machen)

(Es gibt 3 online-Aktionen)

 

Aufruf von Deutsche Umwelthilfe, BUND, klima-allianz, oxfam, wir-klimaretter.de, campact

EIL-Aktion zu Datteln > Stoppt die Kumpanei der Regierung Rüttgers mit EON!

Liebe Anti-Kohle-Aktiven,

nächste Woche will die schwarz-gelbe Koalition in NRW den Vorrang für regenerative und einheimische Energiequellen ersatzlos aus dem Gesetz zur Landesentwicklung tilgen. Einziges Ziel: Die Regierung von Jürgen Rüttgers will, dass der Energiekonzern EON den größten Kohlekraftwerksmonoblock Europas bauen kann - und die Hürden für weitere Anlagen sinken!
Dies sendet ein fatales Signal nach Kopenhagen: Wie wollen Kanzlerin Merkel und Umweltminister Röttgen die USA, China, Indien und Brasilien für ambitionierte Klimaschutz-Ziele gewinnen, wenn daheim Klimaschutzregeln für Konzerninteressen gestrichen werden? Der Erfolg von Kopenhagen hängt davon ab, dass diese Länder auf den Bau hunderter Kohlekraftwerke verzichten.

Schreibt an Rüttgers und stoppt seine Kumpanei mit EON. Unterzeichnet den Appell an die Landesregierung in NRW!

Es ist ein beispielloser Vorgang auf Kosten des Klimaschutzes. Vor drei Monaten entschied das Oberverwaltungsgericht Münster: Der Bau des Kohlekraftwerks Datteln muss gestoppt werden. Der Klima-Killer sei nicht vereinbar mit Paragraf 26 im Gesetz zur Landesentwicklung. Dort werden "einheimische und regenerierbare Energieträger" bevorzugt. Das erste Mal hatte ein deutsches Gericht im Streit um Kohlekraftwerke Klimaschutz zur Urteilsbegründung angeführt!
Für EON steht viel auf dem Spiel, denn das 1,2 Milliarden Euro teure Kraftwerk ist schon fast zur Hälfte fertig gestellt. Auch für weitere in NRW geplante Kohlekraftwerke ist das Urteil von Bedeutung. Nach außen gibt sich Konzernchef Bernotat weiter selbstsicher: "Wir spüren eine sehr große Unterstützung vor allem von der Politik in Nordrhein-Westfalen!" Seine Seilschaften dürfen diesmal nicht tragen. Helft mit und sorgt dafür, dass sich Herr Bernotat zu früh gefreut hat. Text: Deutsche Umwelthilfe

 

 

BUND Online-Petition für Klimaschutz an Merkel und Röttgen

Liebe Klimafreundin, lieber Klimafreund,
im Dezember wird auf der Klimakonferenz in Kopenhagen über die Zukunft unseres Planeten entschieden. Die Weichen dafür werden jetzt gestellt, doch die Verhandlungen sind festgefahren. Und Deutschland profiliert sich dabei als Bremser. Statt mit ambitionierten Klimazielen und finanziellen Zusagen an die Entwicklungs- und Schwellenländer für einen Durchbruch zu sorgen, tritt Bundeskanzlerin Merkel auf die Bremse: Es gab keine konkreten Beschlüsse auf dem EU-Gipfel letzte Woche, es gibt wenig Hoffnung für die letzten Vorverhandlungen, die heute in Barcelona starten und kein ehrgeiziges Klimaziel, das die „Klimakanzlerin“ a.D. morgen US-Präsident Obama vorlegen wird.

HÖCHSTE ZEIT AKTIV ZU WERDEN
Der BUND fordert von der Bundesregierung, sich vor und in Kopenhagen für ein wirksames und faires Klimaabkommen einzusetzen. Unter www.bund.net/klimagerechtigkeit-jetzt können Sie unsere Petition an Merkel und Röttgen unterschreiben.
Der BUND wird alle Unterschriften in Kopenhagen übergeben.

 

online-Aktion

Protest gegen Atomaufseher - Offener Brief gegen Lobbyisten

Gegen die Berufung des Atom-Lobbyisten Gerald Hennenhöfer zum obersten Atom-Aufseher im Bundesumweltministerium (taz von gestern) regt sich Protest. Die Anti-Atom-Initiative Ausgestrahlt hat einen offenen Brief ins Internet gestellt, in dem Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) aufgefordert wird, die Personalentscheidung rückgängig zu machen. Unter www.ausgestrahlt.de kann jeder dieser Forderung unterstützen. Hennenhöfer hatte in den letzten Jahren auf diversen Posten die Interessen der Atomwirtschaft vertreten. Quelle: taz

 

 

 

 

 

 

Bügerinitiativen vertreten das Volk gegenüber den Volksvertretern.” Wolfram Weidner (*1925), dt. Journalist. Gefunden bei der BI Bützfleth.

 

Links

contratom

Vorbildliche Kommunen(Kommunal Erneuerbar)

Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU)